Sie sind hier: Aktuelles » 21. März 2017 DRK OV Gundelsheim im Einsatz nach Bombenfund in Oedheim

21. März 2017 DRK OV Gundelsheim im Einsatz nach Bombenfund in Oedheim

Fund einer Fliegerbombe in Oedheim Am 16.03.2017 gab es um 17.40 Uhr eine Alarmierung der DRK Schnelleinsatzgruppe Gundelsheim, zunächst war das Einsatzstichwort nur „Bombenfund in Oedheim“. Obwohl viele der Einsatzkräfte noch auf der Heimfahrt im Berufsverkehr steckten, rückte das erste Einsatzfahrzeug nach 10 Minuten mit fünf Sanitätskräften ab. Kurze Zeit später waren weitere 9 Einsatzkräfte unterwegs, um den Bereitstellungsraum „Oedheim Kochana“ zu erreichen.

DRK

Dort gab es sogleich den Einsatzauftrag, die Sporthalle in Oedheim als Betroffenen-Sammelstelle für bis zu 650 Einwohner einzurichten. Insgesamt ging die Einsatzleitung von 1500 Personen aus, die ihre Häuser für einige Stunden verlassen mussten. Ursache war die Entschärfung einer bei Bauarbeiten gefundenen Weltkriegsbombe.

Mit vereinten Kräften wurde eine Registrierungsstelle für Betroffene aufgebaut, die Halle mit Sitzgelegenheiten ausgerüstet, die Stadt Oedheim unterstützte zudem die Organisation mit Essen und Getränken.

Trotz dem Ernst der Lage hatten die DRK-Einsatzkräfte auch Spaß daran, welche Vielfalt an Haustieren von den Oedheimern mit in Sicherheit gebracht wurden. Neben den letzten Endes „nur“ 130 Betroffenen aller Altersklassen wurden auch mehrere Hunde, eine Schildkröte, Hasen und Meerschweinchen „mit betreut“. Für alle Freunde des DRK OV Gundelsheim gab es bei diesem Betreuungseinsatz sogar über Facebook Live-Informationen vom Einsatz, so dass auch die Zuhause-Gebliebenen über die Aktivitäten der Schnelleinsatzgruppe bestens informiert waren.

Nach erfolgreicher Entschärfung der Bombe durften Menschen und Tiere zurück in ihre Wohnhäuser, so dass für die Schnelleinsatzgruppe der Einsatz kurz vor Mitternacht beendet werden konnte.

21. März 2017 11:02 Uhr. Alter: 70 Tage