Sie sind hier: Aktuelles » 23. Mai 2017 Einblick in die Berufswelt beim Arbeitgeber DRK

23. Mai 2017 Einblick in die Berufswelt beim Arbeitgeber DRK

Unzählige Schüler lassen sich am Messestand des DRK im Veranstaltungscenter Redblue beraten. Alle wollen sie mehr über das Ausbildungsangebot beim DRK erfahren. Drei Tage lang haben sie die Chance, sich auf der Bildungsmesse einen Überblick zu verschaffen.

B. Haaf

Viele kommen im Klassenverbund, andere zusammen mit den Eltern. Da stellt sich manchen die Frage, wie es nach dem jeweiligen Schulabschluss weitergehen soll. Ausbildung oder Studium, arbeiten in einer sozialen Einrichtung oder im Handwerk tätig werden?

Am DRK Stand zeigen Mitarbeiter die Bandbreite der Möglichkeiten einer Ausbildung auf. Besonders viele Schüler interessieren sich für ein FSJ, den Bundesfreiwilligendienst oder den Beruf des Notfallsanitäters. Aber auch die  Fragen nach einer kaufmännischen Lehre oder einem dualen Studiengang können beantwortet werden. Mitarbeiterinnen aus den Pflegeheimen oder dem ambulanten Dienst stellen die Berufe Altenpfleghelferin oder Altenpfleger vor.  Kollegen aus dem Rettungsdienst erzählen aus ihrem Berufsalltag, den erforderlichen Kompetenzen  und informieren über den  Berufszweig des Notfallsanitäters.  Geschickt übernehmen die Rotkreuzler nach ausbleibenden Erstsignalen die Gesprächsinitiative.

Jugendrotkreuzler lassen die Besucher am Glücksrad drehen, kommen so mit ihnen in Kontakt. Mit einem kleinen Geschenk oder einem „Trost-Pflaster“ werden die Schüler belohnt. Kulinarisch bietet das Standpersonal leckere  Crêpes nach guten Gesprächen an.

„Nächstes Jahr bin ich mit der Schule fertig“, sagt die 17 jährige Katharina. Die junge Frau hat sich auf der Messe umgesehen, weiß aber noch nicht genau, was sie danach machen will. Ein Praktikum im Krankentransport beim DRK hat sie bereits hinter sich. Hier auf der Messe sammelt sie weitere Informationen und freut sich über den persönlichen Kontakt zu den Rotkreuz-Mitarbeitern.

 

 

 

23. Mai 2017 10:58 Uhr. Alter: 30 Tage